Alle Beiträge von vzekcwebmaster

25.06.2022: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#27

Der nächste Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#27 findet statt:

am Samstag, den 25.06.2022 von 10:00 bis 19:00
im Freizeitheim Döhren (Raum 1), An der Wollebahn 1, 30519 Hannover

Der Retrocomputer-Treff Niedersachsen ist ein Workshop für alle Freunde alter Computer. Willkommen sind AMIGAs, ATARIs, C64, Apple, NeoGeo’s, Schneider CPCs. Sinclairs, ACORNs und anderer alte Systeme. Also- einfach mit dem Rechner vorbeikommen und einen Tag lang daddeln, basteln, fachsimpeln und einfach Spaß haben. Organisiert wird das Treffen vom Hannöverschen Classic Computing Stammtisch.

Für die Rechner sind 20 Tische (120×70) vorhanden. Je nach Anzahl der Anmeldungen können je Teilnehmer auch mehr als ein Tisch vergeben werden.

Der Eintritt ist frei. Auch Besucher ohne Rechner zum Schauen und Staunen sind willkommen!

Anmeldungen für Teilnehmer können hier erfolgen (Kommentarfunktion nutzen!).

Zur Location:

Das Freizeitheim Döhren liegt an der Ecke Hildesheimer Str. gegenüber der Shell-Tankstelle und ist gut zu erreichen. Mit dem eigenen Auto ist die Anfahrt über den Südschnellweg und die Abfahrt Döhren (stadtauswärts) möglich. Parkplätze sind direkt am Gebäude verfügbar. Die Strassenbahnlinien 1,2 (Laatzen/Rethen/Sarstedt) und 8 (Messe) halten an der Haltestelle Bothmerstr. etwa 250m vom Freizeitheim entfernt. Direkt neben dem Freizeitheim sind Supermärkte, an der Hildesheimer Str. finden sich verschiedene Gelegenheiten zum günstigen Mittagessen.


Größere Karte anzeigen

Teilnehmerliste

  1. yalsi
  2. echo
  3. Maniac mit Bruno
  4. Maverik
  5. Oldsmobile
  6. SkY
  7. MarkL (?)
  8. Lord
  9. Cartouce
  10. Bernd
  11. Flash
  12. Stefan
  13. Nervengift
  14. cosmicboy
  15. discmix
  16. Gast von discmix
  17. h3nk
  18.  
  19.  
  20.  

Als Besucher wollen kommen:

  • Stone
  • Shaman

LOAD#8 Spendenaktion

Spenden und die LOAD#8 per Post bekommen!
 

  • Mit dem Spendenbutton unten auf der Seite können Sie uns bequem eine Spende zukommen lassen. Das funktioniert über Paypal. Und zwar auch, wenn Sie selbst keinen Paypal-Account haben. In diesem Fall brauchen Sie aber eine Kreditkarte. Die Informationen geben Sie in den entsprechenden Feldern an.
    Die Informationen werden von Paypal verarbeitet. Es gilt also die Datenschutzerklärung von Paypal.
  • Jeder Spender, der während einer Spendenaktion mindestens 5,00 EUR an den Verein spendet, erhält anstelle einer Spendenbescheinigung ein Exemplar der LOAD per Post.
  • Die Spendenaktion läuft vom 08.05.2022 bis 30.06.2022
Die LOAD bekommen
  • Wichtig:
    Geben Sie bitte unbedingt Ihre Versandanschrift unter "Mitteilungen" (oberhalb des Betragsfeldes) an. Paypal zeigt uns bei Spenden eine bei Paypal hinterlegte Lieferadresse nämlich nicht an.

  • Der Versand erfolgt in größeren Gebinden, es kann also ein bisschen dauern, bis das Heft ankommt.
...und jetzt los!
Achtung! Nicht versehentlich
als monatliche Spende
abschicken!
Sie mögen Paypal nicht? Kein Problem!
Schreiben Sie uns einfach eine Mail unter redaktion@load-magazin.de, wir finden einen Weg.

2022: LOAD Ausgabe #8

Schwerpunkt: Workstations





Inhalt:

  • Titelthema
    • Geschichte der Workstations
    • Workstations: Hersteller und Modelle
    • Leere Uhrenchips umschiffen
    • Netzkonfiguration bei Sun Solaris
    • Iomega Laufwerke nutzen
    • Editor vi benutzen
    • UNIX für AMIGA
    • DIE HP PA RISC Story
    • Sun Ultra­1 neu installieren
    • Linux auf Sun Hardware
    • Atari Transputer Workstation
  • Hardware
    • Texas Instruments Voyage 200
    • Texas Instruments TI­84plus
    • Sinclair QNET entschlüsselt
    • Der Micro­PET
    • Die Commodore Max Machine
    • Commodore Max Machine wiederbeleben
    • PC ­Emulatoren für Apple Macintosh
  • Software
    • Atari ST Cross­Entwicklungsumgebung
    • Atari ST Cross Assembler
    • Einstieg in dBASE..
  • Projekt
    • SuperNOS im Eigenbau
    • Temperaturfühler am Apple ][
    • Universal Cartridge für Commodore 64
    • Commodore 1541 Laufwerk emulieren
    • Das Fluxcopy­Projekt
  • Verein
    • Neues aus dem Verein
    • Foren ­Highlights
    • Classic Computing 2021

Alle Links aus der Ausgabe sowie Ergänzungen und Korrekturen finden Sie hier zum Durchklicken

Heft-CD

Zu dieser Ausgabe gibt es wieder eine CDROM in Form einer Image-Datei zum Selbstbrennen. Die CDROM enthält viele Informationsquellen und Programme, die in den Artikeln besprochen wurden.
Hier gehts zum Download

Bezug der Druckausgabe
Mitglieder haben ihr Exemplar kostenlos per Post schon in der Woche nach Ostern erhalten.

Für alle anderen Interessenten läuft noch bis zum 30.06.2022 unsere Spendenaktion. Spenden Sie mindestens 5 EUR und Sie erhalten die LOAD#8 per Post.

Frühere Ausgaben sind ebenfalls bei uns und außerdem in mehreren Online Shops zu bekommen.


Übrigens: Wir unterstützen die Initiative zum klimaneutralen Druck mit einer Spende. Details stehen hier:

LOAD on the Road
Wir bringen die LOAD zu euch, denn wir sind mit der LOAD auf vielen Veranstaltungen vertreten. Und wir haben nicht nur die aktuelle Ausgabe im Gepäck, sondern auch frühere Hefte (solange der Vorrat reicht).

LOAD#8 – Alle Links

Hier finden Sie alle Links zum schnellen Durchklicken.
Eine Bitte: Wenn Sie einen fehlerhaften Link entdecken, schreiben Sie bitte einen kurzen Kommentar unten auf die Seite. Wir korrigieren dann den Fehler gern.

  1. Workstations und RISC
  2. AMIGA Unix
  3. Die HP Apollo Story
  4. SUN Ultra-1 wiederbeleben
  5. Atari Transputer Workstation
  6. Texas Instruments TI voyage
  7. Texas Instruments TI-84plus
  8. Sinclair QL Netzwerk
  9. MicroPET
  10. Commodore MAX Machine
  11. Reparaturbericht Commodore MAX Machine
  12. SuperNOS im Eigenbau
  13. Atari C-Crossentwicklung
  14. Assembler Crossentwicklung für Atari ST
  15. dBASE
  16. Universal Cartridge für Commodore 64
  17. Commodore 1541 Laufwerk emulieren

Workstations und RISC

  1. https://www.bernd-leitenberger.de/cisc-risc.shtml
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Seymour_Cray
  3. https://www.digisaurier.de/computerhelden-19-david-patterson-der-erfinder-von-risc-und-raid/
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/SPARC-Architektur
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Sun_Microsystems
  6. https://en.wikipedia.org/wiki/Sun_Enterprise
  7. https://de.wikipedia.org/wiki/PA-RISC
  8. https://de.wikipedia.org/wiki/Virtual_Address_eXtension

AMIGA Unix

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/AMIX
  2. http://www.amigaunix.de/
  3. https://www.amigaunix.com/
  4. https://www.amigaunix.com/doku.php/history
  5. https://forum.amiga.org
  6. Installationsanleitung für AMIX: https://www.amigaunix.de/installation.html
  7. AMIX im Emulator: http://www.amigaunix.com/doku.php/installation
  8. http://www.vintagebytes.de/downloads.html
  9. WSX II als UUCP Server: https://groups.google.com/g/sub.lists/c/Dq1GKndVKT4

Die HP Apollo Story

  1. http://www.hpmuseum.net/
  2. https://www.openpa.net/
  3. http://www.robelle.com/library/smugbook/
  4. http://www.parisc-linux.org/
  5. https://parisc.wiki.kernel.org/index.php/Main_Page
  6. https://www.youtube.com/watch?v=DIccm7H3OA0&t=296s
  7. PA RISC CPU: http://www.hpl.hp.com/hpjournal/pdfs/IssuePDFs/1986-08.pdf
  8. https://www.hpl.hp.com/hpjournal/pdfs/IssuePDFs/1987-03.pdf
  9. https://www.youtube.com/watch?v=C53tGHzp1PI
  10. Modelle: https://archive.org/details/hp_journal_1992-08/mode/2up
  11. Modelle: https://archive.org/details/hp_journal_1992-06/mode/2up
  12. Modelle: https://archive.org/details/hp_journal_1995-04/mode/2up
  13. https://www.youtube.com/watch?v=ERJPUDCBGZg
  14. https://www.youtube.com/watch?v=hBn5U5xAd3Y&t=68s
  15. PowerShift Werbung: https://www.youtube.com/watch?v=VLTh4uVJduI

SUN Ultra-1 wiederbeleben

  1. Allgemeine Infos: https://en.wikipedia.org/wiki/Ultra_1
  2. Weitere Infos: https://en.wikipedia.org/wiki/Ultra_Port_Architecture
  3. Die alten SunStuff Seite bei Archive.org: https://web.archive.org/web/20190513182807/http://sunstuff.org/hardware/systems/sun4/sun4u/ULTRA1/
  4. Restbestände an Dokumentation zur Ultra1 bei Oracle: https://docs.oracle.com/cd/E19127-01/ultra1.ws/index.html
  5. Anleitung zum PROM Upgrade: https://docs.oracle.com/cd/E19…0-10/6jfrcj1q7/index.html
  6. NVRAM programmieren: https://www.rup12.net/posts/2021/adventures-with-sun-ultra-1-workstation/

Atari Transputer Workstation

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/Atari_Transputer_Workstation
  2. http://www.old-computers.com/museum/computer.asp?st=1&c=33
  3. http://en.wikipedia.org/wiki/HeliOS
  4. http://www.classiccmp.org/transputer/rtu_atw800.htm
  5. http://www.classiccmp.org/transputer/atw800.htm
  6. http://www.atarimuseum.com/computers/16bits/Transputer.html
  7. http://www.atari-computermuseum.de/atw800.htm

Texas Instruments TI voyage

  1. Übersicht zur TI-68k Gruppe: http://www.datamath.org/Architecture.htm#M68k-Mask
  2. TIGCC: http://tigcc.ticalc.org/
  3. Beispielprogramme: http://tigcc.ticalc.org/examples.html
  4. TiEMU: http://lpg.ticalc.org/prj_tiemu/index.html
  5. Seiten von Andre Gasser: https://blog.andregasser.net/how-to-develop-ti-voyage-200-programs-on-windows-7-64-bit-using-tigcc/
  6. C-Tutorial: http://www.technoplaza.net/programming/
  7. Assembler-Tutorial: http://www.technoplaza.net/assembly/lesson1.php
  8. Basic Programme: https://www.ticalc.org/pub/v200/basic/programs/
  9. Assembler Programme: https://www.ticalc.org/pub/v200/asm/
  10. Display reparieren: https://www.youtube.com/watch?v=u74etmyXra0

Texas Instruments TI-84plus

  1. http://www.datamath.org/Architecture.htm#Z80-Flash
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/TI-Basic
  3. TI-Basic Beispiel: https://thorben.voss.art/articles/gtr/gtr_ti-84.php
  4. TI Assembler: https://www.ticalc.org/archives/files/fileinfo/15/1504.html
  5. Sean McLaughlins Assembler Tutorial (engl.): https://tutorials.eeems.ca/ASMin28Days/welcome.html
  6. Weitere Assembler Programme: https://www.ticalc.org/pub/83plus/asm/programs/
  7. http://www.benryves.com/ti83plus.htm
  8. MirageOS: https://www.ticalc.org/pub/83plus/asm/games/mirageos/rate.html

Sinclair QL Netzwerk

  1. SuperBASIC/SBASIC Reference Manual Online: https://superbasic-manual.readthedocs.io/en/latest/index.html
  2. QL Benutzerhandbuch: http://www.dilwyn.me.uk/docs/ebooks/olqlug/index.htm
  3. QL68 Nachrüstung: https://www.qlforum.co.uk/viewtopic.php?f=3&t=2881
  4. Paketaufbau ohne TK2: https://superbasicmanual.readthedocs.io/en/latest/Appendices/Appendix17.html#a17-1-4-qnet-without-toolkit-ii
  5. Reinigen der NET Buchsen: https://qlforum.co.uk/viewtopic.php?f=12&t=3279
  6. SeaChange ROM für Spectrum: http://zxspectrum.it.omegahg.com/rom/seachange/seachange.pdf

MicroPET

  1. http://www.6502.org/users/andre/upet/index.html
  2. https://github.com/fachat/MicroPET
  3. http://www.6502.org/users/andre/csa/index.html
  4. https://en.wikipedia.org/wiki/Commodore_PET

Commodore MAX Machine

  1. C64-Wiki: https://www.c64-wiki.de/wiki/Max_Machine
  2. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Commodore_Max
  3. Wikipedia (japanisch): https://ja.wikipedia.org/wiki/%E3%83%9E%E3%83%83%E3%82%AF%E3%82%B9%E3%83%9E%E3%82%B7%E3%83%BC%E3%83%B3
  4. Secret Weapons of Commodore: http://www.floodgap.com/retrobits/ckb/secret/ultimax.html
  5. Japanese vintage Computer Collection: https://monochromeeffect.org/JVCC/2019/07/31/commodore-max-machine/
  6. Michael Steil: https://www.pagetable.com/?p=1158
  7. The Future was 8 Bit: https://www.thefuturewas8bit.com/maxmachine
  8. Multimax Modul: http://www.multimax.co/
  9. Technische Infos: http://www.zimmers.net/anonftp/pub/cbm/c64/html/ultimax.html

Reparaturbericht Commodore MAX Machine

  1. Scan des Schaltplans (kaum lesbar): http://www.zimmers.net/anonftp/pub/cbm/schematics/computers/c64/326100.png
  2. Schaltplan reverse engineered von Donato Travaglini (leider in Teilen fehlerhaft): http://www.zimmers.net/anonftp/pub/cbm/schematics/computers/c64/maxschematic.jpg
  3. Schaltplan von Ruud Baltissen (entspricht nicht meiner Platinen-Revision): http://www.zimmers.net/anonftp/pub/cbm/schematics/computers/c64/ultimax.gif
  4. Der One-Wire-Mod: http://www.6502.org/users/sjgray/projects/maxvid/index.html
  5. Einkaufen in Japan: https://buyee.jp
  6. Online-Auktionen in Japan: https://auctions.yahoo.co.jp

SuperNOS im Eigenbau

  1. SuSE Linux 9.1 (Download): ftp://ftp5.gwdg.de/pub/linux/suse/discontinued/i386/9.1
  2. Dokumentation zu SuSE Linux 9.0: https://www.novell.com/de-de/documentation/suse/pdfdoc/SuSE-Linux-Adminguide-9.0.0.0×86.pdf
  3. Dokumentation zu SuSE Linux 9.1: https://www-uxsup.csx.cam.ac.uk/pub/doc/suse/suse9.1/adminguide9.1/
  4. Novell Netware Clients: https://www.systemhaus-brandenburg.de/download/treiber/novell/novell.html
  5. Novell Netware Clients: http://files.mpoli.fi/hardware/NET/NOVELL/CLIENTKT.ZIP
  6. OS/2 File Freedom: https://hobbes.nmsu.edu/download/pub/os2/util/browser/FileFreedom_2-02.zip

Atari C-Crossentwicklung

  1. http://vincent.riviere.free.fr/soft/m68k-atari-mint/
  2. Win32: https://tho-otto.de/crossmint.php
  3. https://github.com/freemint/libcmini
  4. https://github.com/paulwratt/tosemu
  5. https://www.parallelrealities.co.uk/tutorials/sdl1/
  6. https://lazyfoo.net/SDL_tutorials/
  7. http://gamedevgeek.com/tutorials/moving-sprites-with-sdl/
  8. https://members.loria.fr/PGaudry/static/Methodo/animating-sprites.html
  9. https://gist.github.com/armornick/3447121
  10. https://github.com/driedfruit/SDL_inprint
  11. Snake: https://gist.github.com/cellularmitosis/6e54ea6d0965bff16ac947c19bc06d3c
  12. Pong: https://github.com/zotherstupidguy/pong
  13. Beispiel SDL: https://github.com/petersieg/Simple-SDL-Demo

Assembler Crossentwicklung für Atari ST

  1. Das Atari ST source code repository: https://github.com/ggnkua/Atari_ST_Sources
  2. VASM: http://sun.hasenbraten.de/vasm/
  3. Tools und Tipps: https://dhs.nu/files.php?t=single&ID=138
  4. https://nguillaumin.github.io/perihelion-m68k-tutorials/
  5. Winzige Demos: http://www.sizecoding.org/wiki/Motorola_68k_based_CPUS
  6. DHS Demosysteme: https://www.dhs.nu/

dBASE

  1. Wikipedia-Eintrag: https://de.wikipedia.org/wiki/DBASE

Universal Cartridge für Commodore 64

  1. Einstiegsseite zur Universal Cartridge: https://oe7twj.at/index.php?title=Universal_Cartridge
  2. Anleitung zum Aufbau der UC 1: https://oe7twj.at/index.php?title=Universal_Cartridge_1
  3. Anleitung zum Aufbau der UC 2: https://oe7twj.at/index.php?title=Universal_Cartridge_2
  4. Anleitung zum Aufbau der UC 1.5: https://oe7twj.at/index.php?title=Universal_Cartridge_1.5
  5. C64 Banking: http://www.harries.dk/files/C64MemoryMaps.pdf

Commodore 1541 Laufwerk emulieren

  1. Ursprüngliche Schaltung des SDrive Max: https://cbm-pi1541.firebaseapp.com/wiring.png
  2. Verbessertes Design: https://forum.classic-computing.de/index.php?attachment/89207-pi1541-wiring-7406-only-png/&thumbnail=1
  3. Platine: https://forum.classic-computing.de/index.php?attachment/89186-stand-alone-matthias-png/&thumbnail=1

Classic Computing 2022 – Anmeldung

Hier können Sie sich als Aussteller für die Classic Computing vom 08.09.2022 bis 11.09.2022 anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Ihre Angaben werden geprüft und Sie werden nach erfolgreicher Prüfung als Teilnehmer freigeschaltet. Wenn wir Rückfragen haben, melden wir uns- eine korrekte E-Mailadresse ist also erforderlich.
Wir sind optimistisch, dass die Veranstaltung stattfinden kann. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir uns eine Absage der Classic Computing vorhalten müssen, wenn behördliche Auflagen dies erforderlich machen sollten.

Lesen Sie auch die Fragen und Antworten zur CC 2022


* = Pflichtfeld
Nachname *
Vorname *
Nickname im Forum
E-Mailadresse *
Strasse, Nr.*
PLZ, Ort *
Telefon
Teilnahme an folgenden Tagen * Freitag
Freitag und Samstag
Samstag und Sonntag
Freitag, Samstag und Sonntag
Ich bin Mitglied im VzEkC e.V
Ich unterstütze beim Aufbau der CC 2022
Gewünschte Anzahl der Tische * 1 Tisch
2 Tische
3 Tische

Je nach Anzahl der Anmeldung behalten wir uns vor, weniger Tische zu vergeben als gewünscht

Ausgestellte Rechner
Ihre Mitteilung an uns:


Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden nur zum Zweck der Durchführung der Classic Computing 2022 genutzt und nicht weitergegeben. Weitere Hinweise entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

Classic Computing 2022 – Teilnehmerliste

Hier ist die Liste der eingereichten und akzeptierten Anmeldungen. Ist Ihre Anmeldung noch nicht dabei? Keine Sorge, wir sind noch in der Bearbeitung – das dauert manchmal ein paar Tage.

Classic Computing 2022 – FAQ

(Stand 08.06.2022)

Wo findet die Classic Computing denn nun genau statt? Wie lautet die Adresse?

Antwort: Die Adresse lautet:

Halle IV
Kaiserstr. 10A
49809 Lingen

Anfahrt
noch offen

Wie sind die Öffnungszeiten?

Antwort: Hier ist der Zeitplan:.

  • Donnerstag: Geöffnet für Aufbau der Tische und Verkabelung.
    Aussteller können abends bereits aufbauen.
  • Freitag: 10:00 bis Open End Aufbautag
    nur für Aussteller und Vereinsmitglieder
  • Samstag: 09-18:00
  • Sonntag: 09-17:00
    Je nach Besucherandrang und Rückfahrtweg wäre es nett, wenn ihr bis 17:00 bleiben könntet. Abbauhelfer sind natürlich willkommen- ab 17:00 müssen wir alles wieder wegräumen, was wir aufgebaut haben.
Was muss ich mitbringen?

Antwort: Das hängt von Deinen Exponaten ab. An jedem Tisch ist ein Stromanschluss vorhanden. Bringe aber je nach Gerätezahl auch eine eigene Steckdosenleiste mit. Wenn Du Deine Rechner ins LAN hängen willst, bringe Dir genügend Patchkabel mit. Auch eine eigene Tasse für den Kaffee zwischendurch ist nicht verkehrt. Der Rest richtet sich dann den persönlichen Bedürfnissen… .

Welche Hygiene-Auflagen gelten und wie sieht eurer Hygienekonzept aus?

Antwort:Schwer zu sagen. Würde die CC 2022 heute (20.06.2022) stattwinden, würden keine Auflagen gelten. Änderungen je nach Anpassung der Corona-Verordnung in Niedersachsen möglich

Wie wird die Halle ausgestattet sein?

Antwort:Das ist der vorläufige Hallenplan. Eine Zuordnung der Aussteller wird einige Tage vor dem Event vorgenommen.


Wie groß sind die Tische?

Antwort:Es gibt voraussichtlich 65 Tische mit 60 x 120 cm (blau im Hallenplan) und 56 Tische mit 80 x 180 cm (grün im Hallenplan).

Darf ich auf der Classic Computing 2022 etwas verkaufen?

Antwort: Wir werden voraussichtlich eine Verkaufsgenehmigung für eine Spezialmarkt beantragen. Damit wäre ein Verkauf an den öffentlichen Tagen möglich. Genaueres teilen wir in den nächsten Wochen mit.

Ich möchte ein paar Infos zu meinen Exponaten liefern. Wie mache ich das am besten?

Antwort: Wir haben einen Aufstellergenerator, um schön formatierte Infoblätter zu erzeugen. Dafür sind auch Plastik-Aufsteller vorhanden, um die Blätter neben die Rechner stellen zu können. Außerdem möchten wir einen Ausstellungskatalog anhand dieser Blätter erzeugen und zur CC bereitstellen. Wir sammeln daher zentral diese alle Blätter, die bis zum 22.08.2022 erzeugt wurden und binden sie in den Katalog ein.

Gibt es ein Netzwerk und WLAN in der Halle und einen Internetanschluss?

Antwort: Wir bauen ein 10/100 MBit/s LAN auf und stellen insgesamt 8 Switches mit je 24 Ports auf. Das LAN wird einen mittels Firewall abgesicherten Internetübergang bieten. In der Halle selbst gibt es einen WLAN Zugang, der vom Veranstaltungszentrum bereitgestellt wird.

Wenn es schon ein LAN gibt, können wir darüber auch Dateien austauschen?

Antwort: Ja. Für die Dauer der Veranstaltung stellen wir einen Anonymous FTP Server bereit. Am Ende der Veranstaltung werden alle Daten darauf wieder gelöscht. Dieser ist für den Austausch rechtlich unbedenklicher Inhalte (Copyright, Datenschutz, Jugendschutz usw.) gedacht. Bitte beachtet dies, damit niemand Ärger bekommt.

Ich bin Lehrer und möchte mit meiner Klasse die Classic Computing 2022 besuchen. Geht das?

Antwort: Ja, Schulklassen sind herzlich willkommen. Wir planen am Fr. einen Sondertermin für Schulen und werden auch einen Einführungsvortrag anbieten. Es ist allerdings nicht absehbar, wieviele Exponate am Fr. schon zu sehen sind, weil viele Aussteller erst am Fr. anreisen. Wenn Sie uns am Sa. besuchen wollen, können wir auch dann eine Einführung geben. Melden Sie sich bitte einfach per E-Mail bei uns: presse@classic-computing.de.

Wie ist die Verpflegung geregelt?

Antwort: Ein Netto-Markt mit angeschlossener Bäckerei / Cafe befindet sich keine 5 Minuten entfernt. Ebenfals knapp 5 Minuten entfernt befindet sich die Pizzeria „Kebab Brothers“. Die Innenstadt / Fußgängerzone von Lingen ist in ca. 10 Minuten zu erreichen – auf dem Weg dahin kommt man bereits an einer weiteren Pizzeria, einem Steakhaus und einer Dönerbude vorbei. In der Fußgängerzone selbst gibt es dann noch weitere Möglichkeiten.
Die Halle IV verfügt selbst auch über eine Gastronomie, dort wurde bereits wegen Verpflegung angefragt, es gibt aber noch keine Antwort.

Gibt es irgendwo einen Geldautomaten?

Antwort: Es gibt eine Filiale der Sparda-Bank (5 Minuten zu Fuß entfernt), Volksbank (10 Minuten entfernt) und der Sparkasse (15 Minuten entfernt).

Wo kann ich übernachten?

Antwort: Es darf in der Halle übernachtet werden, ob dort auch Duschen zugänglich sind, wird noch geklärt. Das Lingener Hallenbad „Linus“ ist in ca. 3 km Entfernung und ab 09:00 Uhr geöffnet- auch bei Hallenübernachtung wird um ausreichende Körperpflege gebeten.

Hotels und Pensionen

Parkhotel Lingen (https://parkhotel-lingen.de/)
in direkter Nähe der Halle IV, Zimmer ab 75 € inkl. Frühstück

Ringhotel Looken-INN (https://www.looken-inn.de/)
in direkter Nähe der Halle IV, Sauna, Gratis-WLAN, Zimmer ab 99 €

Hotel Kolpinghaus (https://www.kolpinghaus-lingen.de/)
nahe der Halle IV, Zimmer ab 68 € inkl. Frühstück

Burghotel (http://www.burghotel-lingen.de/)
scheinbar schon ausgebucht

In der Umgebung :

Hotel Veldschoten (https://www.hotel-veldscholten.de/)
Zimmer ab 69 € inkl. Frühstück

Hotel Altes Landhaus (https://www.alteslandhaus.de/)
Zimmer ab 85 / 95 € inkl. Frühstück

Hubertushof (https://www.hubertushof-lingen.de/)
Economy-Einzelzimmer ab 65 € inkl. Frühstück

Hotel am Wasserfall (https://www.hotel-am-wasserfall.de/)
Zimmer ab 69 € inkl. Frühstück

Waldhotel Lingen (https://www.waldhotel-lingen.com/)
Standard-Zimmer ab 65 € inkl. 5 € Frühstücksanteil / Business-Zimmer ab 55 € inkl. 5 € Frühstücksanteil

DJH Jugendherberge (https://www.jugendherberge.de/jugendherbergen/lingen-593/preise/)
Übernachtung mit Frühstück ab 36,50 €;
Einbettbelegung: Aufpreis von 10,00 € pro Person und ÜN

Gasthaus Thien (https://www.dorfkrug-thien.de/)
Zimmer ab 55 € inkl. Frühstück

Gasthof Hense (https://www.gasthof-hense.de/)
Zimmer ab 59 € inkl. Frühstück

Gasthof Zum Berge (http://www.zum-berge-lingen.de/)
Zimmer ab 53 € inkl. Frühstück

Hasen Apartment Lingen (https://www.fewo-channelmanager.de/integration/v2/object/120717#!m/object/120717)
Zimmer ab 45 €, Mindestbuchung 4 Tage

Maxes Zimmervermietung Lingen (https://www.maxes-zimmervermietung.de/)
Monteurszimmer ab 20 €

Die genannten Hotels / Gasthöfe liegen alle in Lingen und direkter Umgebung, max 10 km von der Halle IV entfernt …

02. April 2022: Retrocomputer-Treff Niedersachsen RCT#26

Der 26.Retro-Computer-Treff Niedersachsen (RCT#26) fand statt:

am Samstag, den 02.04.2022 von 10:00 bis 19:00
im Haus Kassel (neben der Wandelhalle), Hauptstraße 4, 31542 Bad Nenndorf

Der Retro-Treff ist ein Workshop für alle Freunde alter Computer. Willkommen sind AMIGAs, ATARIs, C64, Apple, NeoGeo’s, Schneider CPCs. Sinclairs, ACORNs und anderer alte Systeme. Also- einfach mit dem Rechner vorbeikommen und einen Tag lang daddeln, basteln, fachsimpeln und einfach Spaß haben. Organisiert wird das Treffen vom Hannöverschen Classic Computing Stammtisch.

Für die Rechner waren 20 Tische (120×70) vorhanden. Die Veranstaltung war rede besucht, zu Spitzenzeiten hatten etwa 25 Retrocomputer-Fans gemeinsam ihren Spaß an alten Rechnern und neuen Erweiterungen. Aufgrund der geltenden Corona-Verordnung konnten wir uns privat ohne Auflagen treffen.

Bilder der Veranstaltung

Schneider / Amstrad CPC 3 Zoll Laufwerke am PC

Um Disketten für Schneider CPC und PCW direkt direkt am PC erstellen zu können, braucht es ein 3 Zoll Laufwerk. Es handelt sich um ein einseitiges CF-2 Laufwerk mit 180 KB, dieses ist als Laufwerk B: im PC verbaut. Die größte Herausforderung ist das richtige Mapping der Pins. Mit den Anleitungen im Internet konnte das Laufwerk zunächst nur als einzelnes Laufwerk verwendet werden. Das normale 3.5″ FDD war nicht mehr nutzbar. Das 3″ Laufwerk besitzt nämlich keine Jumper zur FD0/FD1 Auswahl und lässt sich sowohl als A: alsauch als B: ansprechen. Nach einiger Tüftelei war ich dann mit folgender Schaltung erfolgreich:

PC Pin 3″ Pin
1-6 n.c.
7-8 (Index) 1-2 (Index)
9-10 (Motor A) n.c.
n.c. 5-6
11-12 (Drive Select B) 7-8 (Motor on?)
13-14 (Drive Select A) n.c.
15-16 (Motor Enable B) 3-4 (Drive Select 0?)
17-34 9-26

Alle Angaben ohne Gewähr!